Lifestyle

Was braucht es, um eine olympische Sprinterin in 2021 zu sein? | Imani-Lara Lansiquot

Mit den um ein Jahr verschobenen Olympischen Spielen, den geschlossenen Fitnessstudios und Trainingszentren war das Training für die Olympischen Spiele dieses Mal ein völlig anderes Spiel.

Für einige Athleten, die an den Spielen teilnehmen, war dieses zusätzliche Jahr des Trainings ein Segen, doch für andere Sportler bedeutete es ein weiteres Jahr zu warten auf ihren großen Moment. Wir sprachen mit der Sprinterin Imani-Lara Lansiquot über genau das, während sie sich auf ihre ersten Olympischen Spiele vorbereitet.

Was braucht es, um eine olympische Sprinterin in 2021 zu sein? | Imani-Lara Lansiquot


 

“Athletik lag mir schon immer im Blut”

Imani hat zwar ihre eigene Liebe zum Sport und zum Laufen, aber auch ihre Eltern lernten sich im örtlichen Leichtathletikverein kennen, wo die Liebe aufblühte.

„Die Leichtathletik lag mir schon immer im Blut. Meine Eltern haben sich tatsächlich über den örtlichen Leichtathletikverein kennengelernt und sind gemeinsam bei einem bekannten Wettbewerb, den englischen Schulmeisterschaften, angetreten.“ 

Vom ersten Tag an stand Sport für Imani und ihre Familie an erster Stelle, die sie vom Schulsporttag bis hin zu internationalen Wettkämpfen unterstützt hat. Nachdem sie in ihren frühen Teenagerjahren ihrem örtlichen Leichtathletikverein beigetreten war, ist Imani seither auf der Laufbahn unterwegs.

„Als ich 16 Jahre alt war, wurde ich zum ersten Mal in das Team von Großbritannien berufen und war damit die jüngste Person im Team. Ich nahm an den Junioren-Weltmeisterschaften in Oregon teil, und es war meine erste Erfahrung, so weit weg von zu Hause zu laufen und einen Eindruck von der professionellen Leichtathletik zu bekommen. Von diesem Moment an wusste ich in meinem Herzen, dass ich das Zeug dazu hatte, es bis zu den Olympischen Spielen zu schaffen.“

 

“Ich konnte es nicht erwarten, meine Leidenschaft ernst zu nehmen”

Woher weißt du also, ob du es bis zu den Olympischen Spielen schaffen kannst? Die meisten Menschen wissen nicht, was sie in 5 Minuten wollen, aber Imani hatte die nächsten 10 Jahre komplett durchgeplant.

„Ich bin ein Mensch, der sich viel auf sein ‚Bauchgefühl‘ verlässt, und ich habe meistens eine Ahnung, ob etwas gut für mich ist oder nicht. Der Moment, in dem mir klar wurde, dass Leichtathletik etwas für mich ist, war das stärkste ‚Gefühl‘, das ich je hatte. Es war buchstäblich wie ein physischer Ruck! Ich sah mich in 10 Jahren von diesem Moment an alle Dinge erreichen, die ich wollte, und ich konnte es kaum erwarten, meine Leidenschaften ernster zu nehmen.“

Doch selbst mit ihrer klaren Vision hätte Imani das vergangene Jahr nicht vorhersehen können.

 

“Ich dachte immer, die Olympischen Spiele von 2020 wären dieser Moment”

Während viele Athleten durch die Verschiebung der Olympischen Spiele ratlos sind, wie sie trainieren oder ihre Zeit füllen sollen, hatte Imani einen echten Fokus.

„Meine Situation im Jahr 2020 war ziemlich einzigartig, da die Verschiebung der Olympischen Spiele mir tatsächlich die Zeit gab, meinen Abschluss zu machen, den ich ursprünglich auf die Zeit nach Tokio verschoben hatte. Die Konzentration auf den Abschluss half mir, die Enttäuschung über die verpassten Olympischen Spiele mental zu verarbeiten.“

Das bedeutet allerdings nicht, dass dieses Jahr ein Kinderspiel war. Lockdown und geschlossene Trainingszentren bedeuten, dass selbst dieser Top-Athlet von zu Hause aus trainiert hat.

„Ich hatte das Glück, meinen Vater zu haben, der mir half, meine Trainingsroutine aufrechtzuerhalten; er weckte mich jeden Morgen, sorgte dafür, dass ich richtig aß und alles tat, was ich im Training tun sollte, auch wenn meine Trainingseinheiten auf dem örtlichen Feld, in meinem Garten oder sogar im Wohnzimmer stattfanden!“

Es war diese Beständigkeit, die Imani später im Jahr zum Sieg bei den britischen Meisterschaften verhalf.

Was braucht es, um eine olympische Sprinterin in 2021 zu sein? | Imani-Lara Lansiquot


 

Einen Unterschied machen

Imani engagiert sich nicht nur für ihr Training, sondern auch dafür, Veränderungen in der Sportwelt anzustoßen, nachdem sie selbst eine schreckliche Begegnung mit Rassismus bei einer Sponsorenveranstaltung hatte.

„Ich wurde von British Athletics gebeten, der Gruppe beizutreten, nachdem ich Anfang des Jahres bei einer Veranstaltung eine unglückliche rassistische Begegnung hatte. Rassismus ist leider etwas, mit dem viele andere zu tun haben, und nach meiner Erfahrung war es für mich extrem wichtig, sicherzustellen, dass wir verhindern können, dass dasselbe in Zukunft einem anderen jungen Athleten passiert.“

Sie hat bereits dazu beigetragen, Veränderungen innerhalb von British Athletics herbeizuführen, um sicherzustellen, dass andere nicht das Gleiche durchmachen müssen.

„Als ich der Gruppe beitrat, gab es kein Protokoll für den Fall, dass ein Athlet rassistischen Missbrauch meldet, und ich bin froh, sagen zu können, dass wir seit meiner Erfahrung daran gearbeitet haben, sicherzustellen, dass es so etwas gibt.“

 

“Finde etwas, das du liebst”

Imani ist ein großartiges Vorbild für junge Mädchen, die sich für Sport und Fitness interessieren. Es gibt, dank der gesellschaftlichen Stigmatisierung von Frauen, immer noch viele Barrieren in diesem Bereich. Sie hofft, dass wir in Zukunft mehr wichtige Werte hervorheben können.

„Sport hat mir in jungen Jahren so viele wichtige Lektionen beigebracht, die ich mein ganzes Leben lang angewendet habe. Dinge wie Teamwork, Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl und die Bedeutung von Gesundheit und Wohlbefinden. Ich denke, der Schlüssel dazu, mehr junge Frauen und Menschen mit bestimmten Hintergründen für den Sport zu begeistern, liegt darin, die bestehenden Stigmata rund um das, was Sport bedeutet, aufzubrechen.“

Ihr wichtigster Rat für diejenigen, die sich schwertun? Lege dich nicht auf eine bestimmte Art des Trainings fest.

„Mein wichtigster Ratschlag wäre, etwas zu finden, das man liebt! Es ist wichtig, einen Wert hinter dem Training zu finden, der über Gewichtsverlust oder ästhetische Gründe hinausgeht. Bei Sport und Fitness geht es darum, sich von innen heraus aufzubauen, und ich glaube, dass man das nur dann effektiv und konsequent tun kann, wenn man sich mit etwas beschäftigt, das einem Spaß macht.“ 

 

Take Home Message

Imani-Lara Lansiquot ist eine ziemlich inspirierende Frau, die einen Abschluss macht, gegen Rassismus kämpft und von zu Hause aus für die verschobenen Olympischen Spiele trainiert – alles in einem Jahr.

Wenn dich das nicht dazu inspiriert, ein paar Gänge bei deinem Training zu Hause hochzuschalten, dann wissen wir auch nicht, was dich sonst dazu bewegen könnte.

 

Folgende Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

Dies sind die beliebtesten weiblichen Fitness-Influencer auf Instagram

Lifestyle

Dies sind die beliebtesten weiblichen Fitness-Influencer auf Instagram

Und sie rocken!

2021-03-01 10:07:07Von Adele Halsall

Internationaler Frauentag 2021 #MyChallengesFuelMe

Lifestyle

Internationaler Frauentag 2021 #MyChallengesFuelMe

100% Frauen-Power!

2021-02-26 14:43:32Von Evangeline Howarth



Evangeline Howarth

Evangeline Howarth

Autor und Experte

Bereits in jungen Jahren nahm Evangeline im Wettkampfsport teil. Als qualifizierter RYA Beiboot Instructor versteht sie die Wichtigkeit einer vernünftigen Ernährung, um genug Energie im Extrem- und Ausdauersport zu haben, insbesondere aufgrund ihrer Erfahrung in britischen Olympioniken-Team und als Kapitän und Coach ihres Universitätsteams.

In ihrer Freizeit liebt es Evangeline laufen zu gehen - insbesondere Marathon. An Wochenenden praktiziert sie oft Wassersportarten oder genießt das Wandern. Ihre Lieblingsabende verbringt sich mit HIIT Einheiten oder Kniebeugen im Gym, bevor sie gut gewürzte Gerichte mit einer Menge Gemüse isst - yum!

Finde mehr über Evangeline Erfahrung heraus, indem du hier klickst.


Entdecke hier das neuste Angebot auf Bestseller Jetzt Kaufen!