Zum Hauptinhalt wechseln
Unsere Ambassadors

Lucy Davis‘ am meisten unterschätzte Po-Übung

Lucy Davis‘ am meisten unterschätzte Po-Übung
Joni McMullen
Autor und Experte6 Monate Ago
Das Profil von Joni McMullen ansehen

Hybrid-Athletin, Langestreckenläuferin und Fitnessstudio-Queen Lucy Davis ist eine von denen, deren Trainingstipps man Glauben schenken darf.

In einem ihrer Posts auf Instagram teilt sie mit uns eine Po-Übung, die ihrer Meinung nach stark unterschätzt wird. Wir verraten dir, welche es ist und wie du sie ausführst.

 

Um welche Übung handelt es sich?

Bei Lucys Killer-Übung für den Po handelt es sich um die 45°-Hyperextension.

Sie macht deutlich, dass diese nicht dasselbe wie Back Extensions sind, die auf den Rücken abzielen. Bei dieser Übung liegt der Fokus auf dem Gesäß, sodass die richtige Ausführung entscheidend ist.

Es gibt ein paar Dinge, die man beachten sollte:

  1. Positioniere deine Füße, sodass sie in einem 45°-Winkel nach außen zeigen.
  2. Führe die Übung in einem kleinen Bewegungsradius aus, damit die richtige Muskelgruppe angesteuert wird.

 

Wie funktioniert es?

Lucy erklärt uns die Übung in 5 einfachen Schritten:

  1. Bringe deine Füße in die richtige Position.
  2. Lege dich über die Maschine, sodass du deinen Oberkörper tief nach unten beugen kannst.
  3. Halte deinen oberen Rücken gerade und halte dich an einen kleinen Bewegungsumfang.
  4. Drücke deine Hüfte in das Polster, sodass eine leichte Rundung in deinem oberen Rücken entsteht.
  5. Beuge deine Hüfte gegen das Polster.

 

Take Home Message

Dem, was Lucy sagt, kann man vertrauen. Sie kennt sich aus. Probiere die 45°-Hyperextension aus, wenn du das nächste Mal im Gym bist. Aber sei gewarnt – du wirst sie ordentlich im Hintern spüren.

 

Folgende Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

Training

Deswegen macht es keinen Sinn auf einen "Thigh Gap" hinzutrainieren

Trainiere, weil du dich danach fühlst, nicht weil du danach aussiehst.

Joni McMullen
Autor und Experte
Das Profil von Joni McMullen ansehen
myprotein