Zum Hauptinhalt wechseln
Lifestyle

10.000 kcal in 48 Stunden essen & verbrennen

10.000 kcal in 48 Stunden essen & verbrennen
Emily Wilcock
Autor und Experte7 Monate Ago
Das Profil von Emily Wilcock ansehen

Es gibt dieses Zitat, das sagt: „Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“ Und es scheint so, als würde sich Joe Fazer diesen Satz zu Herzen nehmen.

In dieser Challenge hat er sich am Unmöglichen versucht: erst verspeiste er 10.000 Kilokalorien innerhalb von 24 Stunden und versuchte dieselbe Menge an Kalorien in den 24 Stunden danach wieder zu verbrennen.

Ein durchschnittlicher Marathon-Läufer verbraucht auf einer Strecke von etwa 40 km ungefähr 2.600 Kilokalorien. Joe weiß also worauf er sich einlässt, denn er muss etwa das Vierfache dieser Menge verbrennen. Das Internet sagt, es sei nicht zu schaffen. Finden wir heraus, ob das stimmt.

https://www.youtube.com/watch?v=9dxRjlGio5k&feature=emb_logo

 

24 Stunden und 10.000 Kalorien – Rein damit

Als die Uhr Mitternacht schlug, machte sich Joe über eine große Pizza und ein Keks-Dessert her. Zusammen waren das 1.906 Kilokalorien, die er sich noch vor dem Schlafengehen einverleibte. Ein vielversprechender Anfang.

Zum Frühstück gab es dann eine große Schüssel Schoko-Cornflakes mit Milch und drei Pfannkuchen mit Nuss-Nugat-Creme. Weitere 2.409 Kilokalorien. Bisher ist die Challenge ein Spaziergang.

Und ehe sich Joe versah, war es auch schon Zeit zum Mittagessen. Joe gelüstete es nach Fast Food: 20 Nuggets, zwei große Pommes und ein Soft-Eis mit Karamell. Das war ganz schön viel Essen, aber Joe hat es locker geschafft und konnte seinem Konto somit weitere 1.648 Kilokalorien zuschreiben.

Obwohl er bereits die Hälfte seiner Zielkalorien geschafft hatte, durfte keine Zeit verschwendet werden. Er holte sich noch ein paar Snacks und addierte so weitere 1.100 Kilokalorien. Aber ab da wurde die Challenge zu wahrer Arbeit. „Ich glaube, ich muss mich übergeben“, hörte man von Joe, nachdem er die 8.000 Kilokalorien geknackt hatte.

Anschließend wurde er wahnsinnig müde und legte sich mit einem vollen Magen erstmal eine Runde hin. Zum Glück lebt Joe nicht alleine und sein Mitbewohner war zur Stelle, um ihn noch rechtzeitig zu wecken und ihm mitzuteilen, dass er nur noch eine Stunde Zeit hatte, um die restlichen 2.000 Kilokalorien zu essen.

Volle Kraft voraus. Nach einem kurzen Stopp beim nächsten Supermarkt war Joe mit Tortilla-Käse-Chips bewaffnet. Danach ging es weiter zu einem Drive-In für eine Portion große Pommes und zwei weitere Eis. Und im Anschluss daran war es Zeit für’s Gym, wo er die restlichen Kalorien für den Tag verputzte. Mit zwei Minuten auf der Uhr hatte er sein Ziel von 10.000 Kilokalorien erreicht. Ein wahrer Erfolg.

Aber die Challenge war noch nicht vorüber. Sie war alles andere als vorüber. Das Schlimmste stand erst noch bevor.

 

24 Stunden und 10.000 Kilokalorien – Raus damit

Du fragst dich bestimmt, warum Joe seine letzten 2000 Kalorien im Gym zu sich nahm. Die Antwort ist einfach: denn direkt, nachdem er die erste Challenge beendet hatte, stand auch schon die nächste für ihn an.

Nachdem die Uhr wieder Mitternacht schlug, standen für Joe der Cross-Trainer, das Laufband und die Rudermaschine auf dem Plan. Um 2:00 Uhr hatte er bereits 1.017 Kilokalorien verbrannt. Danach war er erschöpft und legte sich erst einmal neun Stunden schlafen. In dieser Zeit verbrannte er weitere 1.082 Kilokalorien. Kurz nachdem Joe aufwachte, ging es nahtlos weiter für ihn. Er rannte 5 km und verbrannte dabei 600 weitere Kilokalorien.

Auch danach gab es jedoch keine Zeit sich auszuruhen. Denn es stand ein Oberkörper-Workout mit Nathaniel Massiah an, bei dem er weitere 1.471 Kilokalorien verbrannte.

Danach boxte er noch eine Runde, sprang Seil und war mit den Battle Ropes beschäftigt, wodurch noch weitere 823 Kilokalorien eingesackt wurden. Langsam, aber sicher arbeitete er sich zu seinem Ziel hoch.

So sehr sich Joe auch hinlegen und entspannen wollte, er zog es durch. Er sprang auf sein Fahrrad und fuhr zu einem See, wo er schwimmen ging und wieder nach Hause fuhr. Das waren dann weitere 1.018 Kilokalorien.

Es war ein wahres Rennen gegen die Zeit. Er hatte noch zwei Stunden und 4.000 Kilokalorien offen. Es würde eng werden, aber Joe war zuversichtlich, dass er alles geben würde, um das Ziel zu erreichen.

In den letzten zwei Stunden ging Joe noch einmal aufs Ganze – Laufen, Battle Ropes, Gewichte, Farmers Walk, Crosstrainer. Joe ist niemand der einfach aufgibt und hielt bis Mitternacht durch. Und dann waren die Zeit um. Nachdem er den ganzen Tag im Grunde nichts anderes getan hat, als ununterbrochen Sport zu treiben, hatte Joe 6.861 Kilokalorien verbrannt. Vielleicht ist es doch unmöglich, innerhalb von 24 Stunden 10.000 Kilokalorien zu verbrennen.

 

Take Home Message

Die mentale und physische Belastung dieser Challenge ist eindeutig. Joe war danach erschöpft und platt, aber auf keinen Fall geschlagen.

Nach 48 Stunden, in denen er seinen Körper durch eine unmögliche Challenge gepeitscht hatte, wollte er nur eins: ins Bett.

Ich bin allein vom Zusehen ganz kaputt…

 

Folgende Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

Ernährung

Eine Massephase erfolgreich durchführen

Joe Fazer: Vom selbsternannten "dünnen Kerl" zum muskulösen Athleten.

Emily Wilcock
Autor und Experte
Das Profil von Emily Wilcock ansehen
Emily studiert Business Management & Marketing an der University of Birmingham und absolviert derzeit ihr Praktikumsjahr. Sie interessiert sich sowohl für das Schreiben, als auch für Fitness und ist froh, dass sie nun beides miteinander verbinden kann. Sie verbringt gerne Zeit mit ihren Freunden, sowohl im als auch außerhalb des Fitnessstudios.

Jetzt anmelden, um unsere exklusiven Angebote zu erhalten.

Folge uns auf Social Media
flag
2023 © 2018 The Hut.com Limited, eina Firme mit dem registrierten Sitz in England und Wales (Firmennummer 05016010), läuft unter der registrierten Adresse: Voyager House, Chicago Avenue, Manchester Airport, M90 3DQ.
Sicher zahlen mit
myprotein