Ernährung

Ein Ernährungsberater erklärt, wieso es so schwer ist abzunehmen

Die Gewichtsabnahme ist eines der schwierigsten Ziele im Fitnessbereich. Ganz gleich, ob du damit kämpfst, überhaupt einen Fortschritt zu sehen, oder ob du ein Plateau erreicht hast – es ist zweifellos unglaublich schwer, sowohl körperlich als auch geistig, da es erhebliche Änderungen im Lebensstil erfordert.

Zum Glück ist unser YouTube-Ernährungsexperte Richie Kirwan mit einer weiteren Folge von „Nutritionist Explains“ zurück, und in dieser Folge erklärt er uns die wissenschaftlichen Hintergründe, warum das Abnehmen so schwierig ist.

 

Stoffwechsel

Die Kenntnis über den Stoffwechsel, insbesondere deinen Grundumsatz (BMR), ist entscheidend, um Fortschritte zu erzielen. Doch wenn du abnimmst, sinkt dein Grundumsatz, weil dein Körper weniger Kalorien benötigt.

„Da der Grundumsatz die Energie ist, die wir brauchen, um unseren Körper am Leben zu erhalten, verbrennt ein größerer Körper mehr Energie – so einfach ist das. Das ist der Grund, warum alle Online-Kalorienrechner nach deinem Körpergewicht fragen. Muskeln, Körperfett und all deine inneren Organe verbrauchen Energie. Je mehr davon vorhanden sind, desto mehr Energie verbrauchst du. Wenn du hingegen abnimmst, verlierst du Körperfett und oft auch Muskeln (und sogar einige innere Organe können etwas kleiner werden).

All das bedeutet, dass mit der Gewichtsabnahme auch dein Grundumsatz sinkt.“

 

Hormone, Hormone, Hormone

Richie erklärt auch, dass schwankende Hormone eine große Rolle bei der Gewichtsabnahme spielen. Einige Hormone reduzieren den Appetit, während andere ihn steigern.

An erster Stelle steht Leptin – das appetithemmende Hormon. Zum Leidwesen derjenigen, die abnehmen wollen, sinkt dieses Hormon, wenn man abnimmt.

„Leptin ist ein Hormon, das von unseren Fettzellen produziert wird, und im Allgemeinen ist der Leptinspiegel umso höher, je mehr Fett man am Körper hat. Leptin ist ein Sättigungshormon, das heißt, es hilft, den Appetit zu zügeln. Wenn wir also Körperfett verlieren oder sogar weniger Kalorien als normal essen, produzieren wir weniger Leptin, und der Hunger nimmt zu.“

Als nächstes kommt Ghrelin. Das Hormon, das den Hunger steigert und das bei einer Gewichtsabnahme verstärkt wird.

„Ghrelin ist ein weiteres Hormon, das im Magen produziert wird und die gegenteilige Wirkung von Leptin hat: Es steigert den Hunger, und wenn wir fasten, die Kalorienzufuhr einschränken oder möglicherweise durch eine Diät Muskelmasse verlieren, steigt Ghrelin an und weckt den Wunsch, eine Bäckerei zu überfallen.“

Wie viele Kilokalorien solltest du essen, um abzunehmen?

Ernährung

Wie viele Kilokalorien solltest du essen, um abzunehmen?

Hättest du es gewusst?

2020-08-24 09:45:42Von Evangeline Howarth

 

 

Es liegt in unseren Genen

Warum also funktioniert unser Körper so? Richie erklärt, dass das mit unserer Geschichte zusammenhängt.

„Überlege mal: Wenn du vor 200.000 Jahren in den Ebenen Afrikas gelebt hättest und es eine Hungersnot gegeben hätte, was glaubst du, wer länger gelebt hätte: Jemand, der superaktiv ist und einen schnellen Stoffwechsel hat, der ständig Fett verbrennt, oder jemand, der es langsamer angehen lässt und das wenige Körperfett, das er hat, spart, damit es länger hält?

Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass die meisten von uns in der westlichen Welt Zugang zu billigem (und frustrierend leckerem) Fast Food haben, das aus raffinierten Kohlenhydraten und Fetten besteht, die nicht einmal satt machen.“

 

„Es ist nicht deine Schuld“

Wenn man all diese Variablen berücksichtigt, ist es keine Überraschung, dass Abnehmen eine Herausforderung ist. Deshalb spricht Richie abschließend ein paar beruhigende Worte.

Wenn du in der Vergangenheit mit dem Abnehmen zu kämpfen hattest, möchte ich dir sagen, dass es nicht deine Schuld ist. Unser derzeitiges Ernährungsumfeld, das sich auf Überfluss konzentriert, und unsere auf langfristiges Überleben ausgerichtete Biologie machen das Abnehmen verdammt schwer.“

Take Home Message

Wenn du derzeit auf ein Abnehmziel hinarbeiten und keine Fortschritte machen, solltest du wissen, dass dies höchstwahrscheinlich auf einen dieser sehr natürlichen Faktoren zurückzuführen ist, die Richie erläutert hat.

 

Folgende Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

Erreiche deine Abnehmziele mit diesen neuen Produkten

Supplemente

Erreiche deine Abnehmziele mit diesen neuen Produkten

Die helfende Hand, die du brauchst, um deine Ziele zu erreichen.

2022-01-25 06:30:57Von Emily Wilcock

Warum Kohlenhydrate nicht der Feind sind: Verschiedene Kohlenhydrat-Arten & ihre Vorteile

Ernährung

Warum Kohlenhydrate nicht der Feind sind: Verschiedene Kohlenhydrat-Arten & ihre Vorteile

Es ist an der Zeit, sich mit Kohlenhydraten anzufreunden...

2022-01-20 06:15:37Von Liam Agnew

Unsere Artikel sollen informieren und lehren. Die dargebotenen Informationen sollten nicht als medizinische Ratschläge interpretiert werden. Kontaktiere bitte einen Arzt, bevor du mit der Ergänzung von Nahrungsergänzungsmitteln beginnst oder größere Veränderungen an deiner Ernährung durchführst.



Monica Green

Monica Green

Autor und Experte

Ursprünglich aus dem Süden Londons stammend, schloss Monica an der Universität Leeds mit einem Abschluss in Philosophie ab. Nachdem sie während ihres Studiums die Liebe zum Fitnessstudio entdeckt hatte, wurde Monica vom Krafttraining angezogen, welches ihr in ihrer stressigen Studienzeit sehr geholfen hat. Nachdem sie für eine beliebte Studenten-Website geschrieben hatte, entwickelte Monica ihre Fähigkeiten als Autorin weiter und schrieb regelmäßig Trend-Artikel. Sie ist begeistert, ihre Liebe zum Schreiben mit ihrer Leidenschaft für das Fitnessstudio verbinden zu können. Monica liebt es in ihrer Freizeit zu kochen, Restaurants mit Freunden auszuprobieren und neue Wanderwege zu erkunden.


Entdecke hier das neuste Angebot auf Bestseller Jetzt Kaufen!