Kann Protein vor dem Schlafengehen Muskelaufbau & Fettabbau fördern?

Wann ist für dich der beste Zeitpunkt, um deinen Protein Shake einzunehmen? Zu diesem Thema gibt es gemischte Ansichten, doch eine recht neue Studie legt nahe, dass du dir deinen Protein Shake kurz vor dem Schlafengehen genehmigen solltest.

Gemäß des Reviews, welches in Frontiers of Nutrition erschienen ist, bietet die Schlafensphase eine besondere Gelegenheit, um Muskelaufbau zu fördern. Und es kommt noch besser, denn die Arbeit impliziert, dass die Extra-Kalorien, die du aus deinem proteinreichen Snack zuführst, nicht zwangsweise den Körperfettanteil erhöhen.

Eventuell liegt das letzte Glas Milch vor dem Schlafengehen mehrere Dekaden zurück – solltest du dir also vor dem Schlafengehen doch noch einen Shake anrühren? Lies weiter und finde heraus, was uns dieses Review lehrt…

Snijders’ Casein Studie


Dr. Tim Snijders, Assistenzprofessor an der Maastricht Universität in den Niederlanden, sagt, dass “mehrere Studien, welche den Zeitraum von einer Nacht untersuchten, gezeigt haben, dass eine Proteinaufnahme vor dem Schlafengehen die Muskelproteinsynthese in der Nacht bei jungen Erwachsenen erhöht.” Dies führte zu der Annahme, dass “ein Protein-Supplement dazu in der Lage ist Kraft und Muskelmasse bei regelmäßigem Widerstandstraining über längere Perioden zu maximieren.”

Um das Ganze in die Praxis umzusetzen: Seine Studie von 2015 impliziert, dass mehr an dieser Sache dran sein könnte. Dr. Snijders rekrutierte 44 junge und gesunde Männer und lies sie ein 12-wöchiges Trainingsprogramm absolvieren. Die Hälfte von ihnen erhielt einen Protein-Shake vor dem Schlafengehen, der 30g Casein und 15g Kohlenhydrate enthielt. Die andere Hälfte trank lediglich einen kalorienfreien Drink.

Die Studie fand heraus, dass das Training in beiden Gruppen erfolgreich war. Beide verbesserten ihre Maximalkraft (One Rep Max) und legten an Muskelmasse im Quadrizeps zu. Die Gruppe, die jedoch den Casein-Shake mit Kohlenhydraten vor dem Schlafengehen trank, baute signifikant mehr Muskulatur und Kraft auf.

Unglücklicherweise zeigt uns diese Untersuchung nur, dass die Erhöhung der Protein- und Kalorienzufuhr den Muskelmasseanteil erhöht und nicht, dass der Zeitpunkt vor dem Schlafengehen den entscheidenden Vorteil liefert. Eine andere Studie prüfte dies und fand heraus, dass die Zuwächse an fettfreier Magermasse über einen Zeitraum von 8 Wochen in trainierten Athleten größer ausfiel (+1,2 kg Vs. 0,4 kg), wenn diese Casein vor dem Schlafengehen ergänzten. Das Problem? Die Stichprobengröße fiel relativ klein aus, daher können diese Ergebnisse nicht als statistisch signifikant erachtet werden.

Das ist jedoch nicht das Ende der Geschichte …

Es wären viele weitere Teilnehmer vonnöten, um herauszufinden, ob die Einnahme von Protein vor dem Schlafengehen einen echten Unterschied macht. Es gibt jedoch ein paar Indizien, die im Falle von Snijders Untersuchung aufschlussreich sein könnten. Er merkt an, dass die Zufuhr von Protein vor dem Schlafengehen dazu beitragen kann, dass die Proteinverteilung über den Tag hinweg verbessert wird.

Anders als bei Blutglukosespiegeln, speichert und setzt der Körper nicht mehr Aminosäuren (die Bausteine der Proteine) frei, wenn die Blutkonzentration absinkt. Indem man vor dem Schlafengehen Protein zuführt, kann man die Blutkonzentration von Aminosäuren anheben, was bedeutet, dass der Körper in der Lage ist über Nacht mehr Muskulatur zu synthetisieren, da genügend Baustoff vorhanden ist.

Könnte dies zu einem Anstieg von Fettmasse oder einer Verringerung von Appetit führen?


Das Rievew merkt an, dass weder der Appetit noch die Fettmasse durch die Supplementation mit Protein vor dem Schlafengehen beeinflusst wird. Snijders sagt: “In einer Studie fanden wir heraus, dass der Verzehr von größeren Mengen an Protein (60g Whey) vor dem Schlafengehen keinen Einfluss auf die Reaktion der Muskelproteinsynthese im Vergleich zu einem proteinreichen Frühstück am darauffolgenden Morgen hatte.” Mit anderen Worten: Der Körper kann das Protein aus dem Frühstück genauso effektiv nutzen, wenn es in der Nacht zuvor keine Proteinaufnahme gegeben hätte.

Entsprechenden vorläufigen Studien zur Folge macht dich das Protein vor dem Schlafengehen auch nicht dicker – auch wenn größere Gruppen von Individuen notwendig sind, um das zu verifizieren. Snijders berichtet von einer 8-wöchigen Untersuchung, in der man auf eine morgendliche Vs. abendliche Zufuhr von Casein geschaut hat: “die zusätzliche Einnahme von Proteinkalorien hat nicht zu einer Erhöhung der Fettmasse geführt, obwohl sich das Trainingsvolumen nicht verändert hat.”

Er bemerkt ebenfalls: “Eine andere Gruppe, bei der 11 junge aktive Männer einen Casein-Shake vor dem Schlafengehen erhielten, fand heraus, dass dies die Fettverbrennungsrate am darauffolgenden Tag sogar erhöht. Das könnte daran liegen, dass der Verzehr von Casein die Insulinreaktion von nachfolgenden Mahlzeiten reduziert, was den Körper dazu zwingt mehr Fett zu verbrennen.”

Take Home Message

Also, was kannst du aus diesen Untersuchungen für dich mitnehmen? Zuerst einmal sollte natürlich zusätzliche Forschung zum Thema Protein Shakes vor dem Schlafengehen durchgeführt werden, bevor wir konkrete Aussagen darüber treffen können, ob dies eine effektive Strategie ist, um Muskelaufbau zu maximieren. Ausgehend von den hier diskutierten Studien gibt es jedoch keinen Beweis dafür, dass ein Messlöffel Casein schlecht für Zuwächse sein könnte – wieso versuchst du es also nicht einmal damit und schaust, was sich bei dir tut?

Folgende Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

References

Snijders, T., Trommelen, J., Kouw, I., Holwerda, A., Verdijk, L., & Van Loon, L. J. (2019). The impact of pre-sleep protein ingestion on the skeletal muscle adaptive response to exercise in humans: an update. Frontiers in Nutrition6, 17.

Lauren Dawes

Autor und Experte
Lauren is an English Literature graduate originally from the South. She’s always loved swimming, has discovered the power of weight training over the past few years, and has lots of room for improvement in her weekly hot yoga class. On the weekends she’s usually cooking or eating some kind of brunch, and she enjoys trying out new recipes with her housemates – especially since shaking off student habits, like mainly surviving off pasta. Above all, she’s a firm believer in keeping a balance between the gym and gin. Find out more about Lauren’s experience here: https://www.linkedin.com/in/lauren-dawes-b4416aaa/