Willkommen in dem Locker Room.
Die Heimat der Gespräche nach dem Training.

Unser geistiges Wohlbefinden ist ebenso wichtig wie unsere körperliche Gesundheit. Aber wir wissen, dass manche Kämpfe schwer zu erkennen sind.
Im Locker Room geht es darum, unsere Gemeinschaft zusammenzubringen, Geschichten auszutauschen, zu lachen und das, was dich wirklich stört, loszuwerden.
Wir sind hier, um dein Wohlbefinden und deine Fitness auf Schritt und Tritt zu unterstützen, denn gemeinsam sind wir stärker.

2,99 CHF SPENDE FÜR JEDEN SHAKER AN EUFAMI

Vergiss nicht, jedes Mal, wenn du deinen Körper wieder mit Energie auftankst, auch deinen Geist wieder aufzutanken.

Wir haben für den Welttag der mentalen Gesundheit (10. Oktober) eine Kollektion von Shakern entwickelt, die in diesem Sinne gestaltet wurde - jeder Shaker steht entweder für Positivität, Ruhe, Stärke oder Revitalisierung. Ein geteiltes Problem ist ein halbiertes Problem. Deshalb spenden wir von jedem verkauften Shaker 2,99 CHF um Menschen zu unterstützen, die von Problemen der mentalen Gesundheit betroffen sind.

Gemeinsam sind wir stärker
JETZT KAUFEN UND SPENDEN

Stronger Together Shakers

EUFAMI - Arbeit im Namen von Familien in ganz Europa, die von mentaler Gesundheit betroffen sind

EUFAMI arbeitet mit wichtigen europäischen Organisationen wie der EU und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zusammen, um die Lebensqualität von Familien und Personen, die von psychischen Krankheiten betroffen sind, zu verbessern. EUFAMI ist eine NGO mit Mitgliedern in Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Israel, Litauen, Malta, den Niederlanden, Österreich, Portgual, Russland, Schweden, der Schweiz, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, dem Vereinigten Königreich und Cyrpus.

Der Mental Health Hub

In unserem Blog findest du weitere Ratschläge, wie du dich um deine psychische Gesundheit kümmern kannst.

The Locker Room Episode 1 - Goeerki

Goeerki erzählt euch, wie er sich selber motiviert und beim Training dran bleibt, auch in schwierigen Zeiten.

FAQs
Es ist wichtig, auf sich selbst aufzupassen, aber manchmal haben wir nicht alle Antworten.
Deshalb haben wir ein paar Fragen beantwortet, die du vielleicht rund um die mentale Gesundheit hast.

1 von 4 von uns hat im Laufe seines Lebens ein Problem der mentalen Gesundheit erlebt (Quelle: Weltgesundheitsbericht, WHO, Genf, 2001).


Aus diesem Grund wird es immer wichtiger, dass du dich anderen gegenüber öffnest und auf sie zugehst, wenn du ein Anliegen im Zusammenhang mit der mentalen Gesundheit hast, denn es besteht die Möglichkeit, dass jemand, den du kennst, ähnliche Sorgen und Bedenken hat.

Das Wichtigste ist, mit jemandem zu sprechen, dem du vertraust. Egal, ob es sich dabei um einen Freund, jemanden aus deiner Familie, einen Kollegen, einen Hausarzt oder eine Beratungsstelle handelt.


Es kann hilfreich sein, ein paar Informationen über das, was du erlebst, herauszufinden. Das kann dir helfen, eine gewisse Perspektive zu bekommen, was du erlebst, und der Anfang dafür sein, Hilfe zu bekommen.

Es hängt alles von der Beziehung ab, die du zu dieser Person hast. Ein guter Ansatzpunkt ist es, deine Unterstützung zu zeigen und sie wissen zu lassen, dass sie mit dir sprechen können, wenn sie es brauchen. Oder sie sanft dazu ermutigen, angemessene Unterstützung zu suchen.

  • Bleib in Kontakt, sprich über deine Gefühle und bitte um Hilfe - Es gibt nichts Besseres, als von Angesicht zu Angesicht mit jemandem zu sprechen und sich gegenseitig zu fragen, wie es dir geht und wie du dich fühlst, aber das ist nicht immer möglich. Achte also darauf, mit deinen Freunden, deiner Familie oder deinen Kollegen in Kontakt zu bleiben - Versuche, sie anzurufen, eine E-Mail oder eine Notiz zu schicken oder mit ihnen online zu chatten. Versuche, die Kommunikationswege offen zu halten, vor allem, wenn du das Gefühl hast, dass du dir schwer tust - Über deine Gefühle zu sprechen, kann dir helfen, in guter mentaler Gesundheit zu bleiben, und macht es einfacher, um Hilfe zu bitten, wenn du sie brauchst.

  • Bleibe aktiv- Regelmäßige körperliche Betätigung kann einen erheblichen Vorteil für deine geistige Gesundheit darstellen, da sie alle lebenswichtigen Organe, einschließlich deines Gehirns, gesund hält. Bewegung kann auch helfen, da sie dir helfen kann, zu schlafen, dich tagsüber zu konzentrieren und dein Selbstwertgefühl zu stärken - damit du dich besser fühlst.

  • Gesunde Ernährung-Genauso wie alle anderen Organe in deinem Körper braucht dein Gehirn eine gesunde, ausgewogene Ernährung, um die Nährstoffmischung zu erhalten, die es braucht, um zu funktionieren und gesund zu bleiben. Versuche immer daran zu denken, dass eine Ernährung, die gut für deine körperliche Gesundheit ist, auch gut für deine geistige Gesundheit ist.

  • Verantwortungsbewusster Alkoholkonsum -Wir trinken Alkohol oft aus verschiedenen Gründen, um zu feiern, wenn wir uns mit Freunden treffen. Aber manche von uns trinken, um ihre Stimmung zu ändern oder wenn sie mit Angst oder Einsamkeit zu tun haben, aber die Wirkung ist nur vorübergehend und keine gute Möglichkeit, mit ihren Gefühlen umzugehen. Wenn das Trinken nachlässt, fühlst du dich aufgrund der Art und Weise, wie der Alkohol auf Ihr Gehirn und den Rest deines Körpers eingewirkt hat, schlechter.

  • Gönne dir eine Pause -sei es eine fünfminütige Pause, um deine Küche zu putzen, einen Spaziergang zu machen oder ein Wochenende, um etwas Neues zu entdecken. Wir alle brauchen etwas Zeit, um Stress abzubauen und ein bisschen "Ich-Zeit" zu haben
  • Tue etwas, was dir Spaß macht - Wir alle haben etwas, was wir gerne tun. Oder haben Aktivitäten, in denen wir uns verlieren könnten. Oder vielleicht gibt es etwas, das du in der Vergangenheit gerne gemacht hast?

Was auch immer es ist, Spaß zu haben, kann helfen, Stress zu überwinden. Wenn du Spaß daran hast, ist auch die Wahrscheinlichkeit groß, dass du gut darin bist, und etwas zu erreichen, stärkt dein Selbstwertgefühl.

  • Akzeptiere, wer du bist- Wir wissen, dass dies leichter gesagt als getan werden kann. Deshalb wollen wir dich daran erinnern, dass wir alle verschieden sind. Es gibt da draußen niemanden, der so ist wie du. Du bist einzigartig. Und es ist viel gesünder zu akzeptieren, wer du bist, als zu wünschen, du wärst mehr wie jemand anderes.

Sich gut zu fühlen, stärkt dein Selbstvertrauen, neue Fähigkeiten zu erlernen, neue Orte zu besuchen und neue Freunde zu finden. Ein gutes Selbstwertgefühl hilft dir, wenn das Leben eine schwierige Wendung nimmt.

  • Bleibe mit Freunden und Familie in Verbindung. 
  • Bleib so aktiv, wie du kannst, und ernähre dich gesund und ausgewogen. 
  • Rechne damit, dass es eine schwierige Zeit sein könnte, und übe Techniken zur Stressbewältigung
  • Versuche, dir keine Sorgen zu machen und keine voreiligen Schlüsse über die Pandemie zu ziehen, und stelle sicher, dass alle Informationen, die du findest, aus seriösen Quellen stammen.